Wir unterstützen das Volksbegehren Artenvielfalt

Volksbegehren Artenvielfalt

BITTE eintragen! Dieses Volksbegehren soll ein strengeres Bayrisches Naturschutzgesetz bewirken, damit Lebensräume für gefährdete Tiere und Pflanzen wiedergewonnen werden. Es wird von einer ganzen Reihe von Parteien und Verbänden getragen und hat nichts mit Parteipolitik zu tun. Die ursprüngliche Initiative kam von der ÖDP, die Basis der 'Treiber' und Unterstützer hat sich aber sehr schnell verbreitert.

Die Ziele des Volksbegehrens klingen wenig revolutionär: Biotopverbund schaffen - Nachhaltige Ausbildung - Mehr Transparenz - Mehr öko, mehr Bio - Mehr Blühwiesen - Weniger Pestizide.

Sie sind aber trotzdem enorm wichtig und komplex. Auf der website Volksbegehren-artenvielfalt.de kann man in wenigen Minuten alle Inhalte lesen - mit mehr Zeit auch den vollständige Gesetzestext.

Zwischen 31.1. und 13.2. müsssen 1 Million Wähler in Bayern zum Unterschreiben in die Rathäuser gehen. Das schaffen wir, wenn alle die auch nur einen Funken Interesse an Natur und Umwelt haben, sich motivieren lassen.


Naturschutz in der Sektion Leitzachtal

Rettet das Rotwandgebiet Wie alles Begann:

1970: Mit der Bürgeraktion Rettet das Rotwand-Gebiet, gegründet von unserer Sektion und allen voran von Lotte und Georg Pichler beginnt die Geschicht des Bayrischen Alpenplan.

Die Gemeinde Bayrischzell plante 1970/71 einen Skizirkus mit 10 Liften einen "Großangriff" auf das bisher mit Bergbahnen unerschlossene zentrale Rotwandgebiet. Das Projekt konnte erfolgreich verhindert werden.